Earsinnig hören – Projekttag am 21. Februar 2018

Ohren auf und hingehört – unter diesem Motto kann das bunte Radioprogramm zusammengefasst werden, das von der Klasse 3g unter Leitung von Frau Boas und Frau Traub im Unterricht entstand. Jedes Jahr dürfen zwölf ausgewählte Klassen beim Projekt der Stiftung Zuhören und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen teilnehmen. Begleitet und unterstützt wird das Medienprojekt von Frau Bonifer und Frau Spatz, den Projektbeauftragten des Hessischen Rundfunks. Bevor es losging, wurde im Klassenverband überlegt, welche Gründe für eine Teilnahme sprechen würden. Schnell waren die Kinder einer Meinung:  Spannend würde es sein! Die Entstehung von Hörspielen sowie Radiosendungen im Allgemeinen fanden dabei ihr besonderes Interesse. Die entsprechend formulierte Bewerbung spiegelte die Vorfreude wider und überzeugte. Im Unterricht folgten spielerische Übungen zum genauen Hören. Ein Hörspiel wurde erarbeitet, eine Umfrage vorbereitet. Allmählich entstand eine bunte Radioshow. Diese enthielt alle wesentlichen Elemente einer Radiosendung: Nachrichten, Verkehr, Wetter, Werbung, Jingles und Musik. Am Vormittag des Projekttages nahm die eine Hälfte der Klasse das Hörspiel auf. Als Vorlage diente das Bilderbuch „Steinsuppe“ von Anaïs Vaugelade (Moritz Verlag). Die anderen Kinder befragten Passanten auf der Fußgängerzone Bad Nauheims zum Thema „Freundschaft“. Am Nachmittag wurde das bunte Radioprogramm den Eltern und Gästen präsentiert. Im Rückblick auf die gerade vergangene Fünfte Jahreszeit sorgten die bunten Meldungen für viele Lacher, ebenso ein Skype-Gespräch, das von Frau Boas und Frau Traub vorgetragen wurde.  Stolz präsentierten die Kinder den „Wiki-Rap“, mit dem sie sich bei „Earsinnig hören“ für das gelungene Projekt besonders bedankten.

Link zu den Hörbeiträgen:
http://www.zuhoeren.de/home/projekte/schule-jugend-einrichtungen/earsinnig-hoeren/2017-2018/bad-nauheim.html

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.