Pangea-Mathematikwettbewerb: Bad Nauheimer „Stadtschüler“ erzielt hessenweit den 7. Platz

Die Schüler der Stadtschule an der Wilhelmskirche beteiligten sich in diesem Jahr erstmalig am Pangea-Mathematikwettwerb, der die Freude am Knobeln und Grübeln, mit Logik und Rechenkunst verbindet.

Eine ganz besondere Erfahrung war der Wettstreit für den Drittklässler Arvin D. Er absolvierte zunächst mit Bravour die schulische Vorrunde des Wettbewerbs im März 2016, meisterte souverän die Zwischenrunde im April 2016 in Gießen und wurde am Samstag, dem 04.06.2016 zum Regionalfinale für die Bundesländer Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland an die Johannes Gutenberg-Universität nach Mainz eingeladen.

Im Finale belegte Arvin den 7. Platz und erlangte Bronze-Status. Dies bestätigte den Schüler in seinem späten Berufswunsch, denn er weiß schon jetzt: „Später will ich Mathelehrer werden! Ich finde, mit Mathematik kann man viel erreichen – man braucht Mathe überall!“

Zu dieser besonderen Leistung gratulieren ganz herzlich Schulleiterin Beate Schumacher (Mitte), Klassenlehrerin Kerstin Fischbach (rechts) und Mathematiklehrerin Bernadette Wiederhold (links).

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.