Pangea-Wettbewerb

Alle 3. und 4. Klässler der Stadtschule haben einmal im Jahr die Chance, am bundesweiten Pangea- Mathematikwettbewerb teilzunehmen. Der Name des Wettbewerbs soll an den einstigen Superkontinent Pangaea erinnern, der später in die bekannten 5 Kontinente zerfiel. Er steht für das Motto „Mathematik verbindet“. Allen Schülerinnen und Schülern soll unabhängig von Wohnort oder Gesellschaftsschicht der Spaß und die Begeisterung an der Mathematik vermittelt werden.

Der Wettbewerb verbindet die Freude am Knobeln und Grübeln, an und Logik und Rechenkunst. Die Aufgaben sind unterteilt in verschiedene Schwierigkeitsstufen, sodass für jedes Kind lösbare Aufgaben dabei sein.

Der Wettbewerb teilt sich in 3 Runden auf. An der Vorrunde dürfen alle Schülerinnen und Schüler teilnehmen, die sich über die Schule angemeldet haben. Aus der Vorrunde erreichen die ersten 500 Schülerinnen und Schüler je Klassenstufe die Zwischenrunde. Wer es auch hier unter die Besten schafft, darf an der letzten Runde, dem Regionalfinale teilnehmen. Bundesweit an 6 verschiedenen Orten nehmen die jeweils ersten 10 Teilnehmer je Klassenstufe am Regionalfinale teil. Ein letzter schriftlicher Wettstreit unter den jeweiligen Klassenstufen entscheidet, wer die begehrten Gold-, Silber und Bronzemedaillen erhalten wird. Alle Platzierungen und Sieger werden im Anschluss bei der Preisverleihung mitgeteilt und mit Geld- und Sachpreisen sowie Urkunden und T-Shirts prämiert.