Projektwoche

Projektwoche 2018

Das Schulfest der Stadtschule an der Wilhelmskirche bildete den Abschluss und den Höhepunkt der Projektwoche, die unter dem Motto stand »Wir feiern ein Fest«. Während der ganzen Woche hatten die Kinder an den Standorten der Mittel- und Rotdornstraße engagiert und motiviert in den selbst gewählten Projekten gearbeitet.

Das Fest wurde am Nachmittag durch die Schulchöre gemeinsam eröffnet. Zu hören waren ihre Lieblingssongs »Beste Freunde« und »Mein Kopf spielt Bingo«, eine Interpretation des Liedes von Sportfreunde Stiller. Die Gäste wurden begrüßt und das Rahmenprogramm vorgestellt. Ein ganz besonderer Dank ging hierbei an die Elternbeirätinnen Judith Woller und Miriam Bauer, die sich mit der Organisation befasst hatten. Bei gutem Wetter ging es auf dem Schulhof und in den Gebäuden bunt und vielfältig zu. Ein Großteil der derzeitigen Schülerinnen und Schüler, das Kollegium, zahlreiche Eltern, Großeltern, Geschwister sowie Ehemalige und Mitarbeiter der Ganztagsbetreuung JJ waren in ihre Schule gekommen, um gemeinsam zu feiern. Mehr als 1000 Besucher wurden erwartet.

Eine entsprechende Bewirtung musste her, sodass sich beim Kuchenbuffet die Balken bogen, was die Gäste mit einer großzügigen Spende würdigten. Für Getränke war ausreichend gesorgt, und auch Popcorn konnte erworben werden. Der Verkaufsstand des Projekts »Kochen« der zweiten Schuljahre sorgte ebenfalls für das leibliche Wohl.

Drei Stunden hatten die Besucher die Gelegenheit, bei Ausstellungen, Präsentationen, Mitmach-Aktionen und Aufführungen in Form von Tänzen und kleinen Theaterstücken die Ergebnisse der Kinder zu bewundern. So konnten sie unter anderem Tiere und Stühle aus Pappmaché sowie Kunstwerke nach Keith Haring bestaunen oder auch selbst aktiv beim Torwandschießen und Geschicklichkeitsspielen werden. Eine Gruppe eröffnete einen Verkaufsstand und pries ihre Projektwochenzeitung an. Die Theateraufführungen »Aschenputtel«, »Der Bär hat ein Problem« und »Die Schule ist aus« wurden auf der Bühne der Turnhalle aufgeführt und lockten viele Besucher an.

Der gesamte Erlös ist für den Förderverein der Stadtschule bestimmt.

P1140886

 

Projektwoche 2016

Trommelwirbel: Unser Zirkus-Projekt war ein voller Erfolg!
Vom 11. bis 15.1.2016 in der Mittelstraße und vom 18. bis 22.1.2016 in der Rotdornstraße hieß es Manege frei für die kleinen Artisten. Jonglieren, Akrobatik, Zauberei, Clowns, Einrad fahren und vieles mehr standen auf dem Tagesprogramm. Die Kinder konnten sich in ein Projekt einwählen, welches von Profis des Mobilen Zirkus „TOUSSINI“ begeleitet wurde. Neben den Projekten wurde im Unterricht alles rund um den Zirkus gemacht. Es wurden Zirkusbücher gelesen, Jonglage-Bälle gebastelt, Matheaufgaben zum Zirkus gelöst, Clownsmasken gestaltet und vieles mehr!

Am Ende der Projektwochen fand die jeweilige Galavorstellung in der Turnhalle der Solgrabenschule statt. Nicht nur die Eltern und Lehrer waren stolz, sondern auch unsere kleinen Artisten, die viel in der Woche gelernt haben und ordentlich Spaß hatten!

img_4675

Die Gruppe „Clowns“

img_4684

Die Gruppe „Diabolo“

Projektwoche 2015

„Gesund und fit“ hieß das Motto der Projektwoche 2015. Drei Tage lernten die Kinder jeden Tag etwas neues kennen, was sie gesund und fit machen bzw. halten soll. Es gab Projekte zur Entspannung, in denen die Kinder Fantasiereisen und entspannende Übungen wie Yoga für Kinder erlebten. An einem anderen Tag stand Bewegung auf dem Plan. Die Gruppen machten ausgedehnte Wanderungen rund um Bad Nauheim. Als drittes Angebot gab es gesunde Ernährung zum mitmachen. Hier wurden gesunde und leckere Brotgesichter, Dips und ein Fruchtquark als Nachtisch zubereitet. Alle Kinder waren begeistert von den leckeren Speisen, die sie selbst zubereitet haben!

Prowo 2015

Zu Beginn wurde jeden Morgen als gemeinsames Erlebnis der „Gesundheitsrock“ mit allen Kindern auf dem Schulhof gesungen.

Projektwoche 2014

„Gemeinsam geht´s besser“ lautete das diesjährige Motto unserer Projekttage. Drei Tage lang beschäftigten sich Schüler und Lehrer mit den Themen Kooperation, kleine Spiele und gewaltfreie Kommunikation. In jahrgangsgemischten Gruppen hatten die Kinder die Möglichkeit voneinander zu lernen. Die Projektwoche wurde so organisiert, dass die einzelnen Schülergruppen alle Themengebiete durchlaufen konnten. Am Thementag „Gewaltfreie Kommunikation“ lernten die Schüler die Giraffen- und Wolfsprache kennen. Während die Wolfsprache lediglich darauf ausgerichtet ist, andere mit Worten zu verletzen, soll die Giraffensprache den Kindern eine leichtere und angenehmere Kommunikation näher bringen, die von einem achtsamen Umgang geprägt ist. Dass diese Sprache in Streitsituationen hilfreich sein kann, fanden die Kinder in verschiedenen Rollenspielen heraus. Zum Abschluss bastelte jedes Kind eine Giraffe, die mit den wesentlichen Merkmalen der Giraffensprache versehen wurde. So soll diese Art der Kommunikation den Schülern langfristig in Erinnerung bleiben.

Am Thementag „Kleine Spiele“ wurden gemeinsam neue Spielideen für die Pause entwickelt. Hierbei wurden durchaus auch wieder altbewährte Spiele aufgegriffen, wie Hüpfkästchen, kleine Fang- und Ballspiele sowie ein Twister – und Mensch-ärgere-dich-nicht-Spiel im Großformat. Als Ergebnis dieser Woche sollen einige Spiele mit Markierungsfarben langfristig auf dem Schulhof aufgezeichnet werden.

Am Tag der „Kooperationsspiele“ wurde die Zusammenarbeit der Schüler gefördert. Das Herausfinden eines Lösungsweges, um dem Ziel des Spiels näher zu kommen, forderte die Kinder heraus und erweckte deren Ehrgeiz, dies auch gemeinsam zu schaffen. Eine Kartei mit den beliebtesten Spielen soll nun für jede Klasse vervielfältigt werden.

Projektwoche 2013

„Medienwelt! Entdecken – Erforschen – Erobern“ lautete das diesjährige Thema der Projektwoche. Somit drehte sich eine Woche lang alles um alte und neue Medien. In jahrgangsübergreifenden Gruppen wurden vielfältige Ideen umgesetzt, welche am Ende der Projektwoche an beiden Standorten mit einem „Tag der offenen Tür“ in beeindruckenden Ergebnissen präsentiert wurden.

Filmprojekt mit der Trickbox: „Die Tiere sind los“

„Die Tiere sind los“ lautete der Film, der nach mühsamer Arbeit in einer Trickbox entstand. Die Kinder malten hierfür fleißig Bilder, die schließlich abfotografiert wurden.

prowoche13 1

Kunstprojekt: „Kunstwerkstatt“

In der Kunstwerkstatt begaben sich die Schüler in die Zeit des Impressionismus, lernten diese außergewöhnliche Maltechnik kennen und stellten beeindruckende Kunstwerke her.

prowoche13 2

Bilder nach berühmten Künstlern wurden mit Pinsel und Farbe, aber auch am Computer erstellt.

Projekte: „Zeitungen in der Schule“

Nachwuchsredakteure recherchierten fleißig im Internet und in Sportmagazinen für ihre Sportzeitschrift „Balltreter“, die am Tag der offenen Tür verkauft wurde. Auch die Schülerzeitung „Extrablatt“ war in kürzester Zeit ausverkauft. Hier wurde zudem in einem Ausstellungsraum präsentiert, dass eine Zeitung sich nicht nur zum Lesen eignet, sondern auch andere Kunstwerke daraus entstehen können.

prowoche8 prowoche9