Arbeitsformen und Unterrichtsprinzipien

Als Grundschule ist es unsere selbstverständliche Aufgabe, unseren Schülerinnen und Schülern grundlegendes Wissen zu vermitteln. Veränderte Lebensumwelten von Kindern setzen dabei immer wieder eine Anpassung der Unterrichtsgestaltung voraus. So ist es unser Ziel, die Selbsttätigkeit und Selbstständigkeit zu stärken, Lernstrategien und Formen gemeinsamen Arbeitens zu entwickeln sowie Sicherheit im Umgang mit neuen Medien zu geben.

Methodenvielfalt, angepasst an den Entwicklungsstand der Kinder und die Struktur der zu bewältigenden Aufgaben, ist uns wichtig.

Kreisgespräche, Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten wechseln sich ab, Lernen an Stationen und Lerntheken gehören ebenso dazu wie Frei-, Tages- und Wochenplanarbeit. Projektorientiertes, fächerübergreifendes Lernen erweitert das Spektrum.

Der Sitzkreis ist ein wichtiges Reflexionsforum.

Der Sitzkreis ist ein wichtiges Reflexionsforum.

Schülerin während einer Einzelarbeitsphase

Schülerin während einer Einzelarbeitsphase

Die Stationsarbeit schult die Methodenvielfalt.

Die Stationsarbeit schult die Methodenvielfalt.

Schüler experimentieren während einer Gruppenarbeitsphase

Schüler experimentieren während einer Gruppenarbeitsphase