Autorenlesung

2014  Josef Koller

Eine ganz besondere Erfahrung bedeutet zweifelsohne, einen „echten“ Autoren zu erleben. Am 29.04. und 30.04.14 war der Autor Josef Koller zu Gast und las seinen jungen Zuhörern aus seinen Büchern vor. Dabei ließ er die Figuren seines Buches „Reise zum Glück“ zum Leben erwachen. Er schaffte es, die Charaktere des sehschwachen Hundes, der tauben Katze und des schlauen Fuchses ausdrucksstark darzustellen und konnte die Kinder dazu begeistern, den Dreien auf ihrer Suche nach dem Glück gespannt zu folgen. Nach seiner Lesung plauderte Herr Koller aus dem Nähkästchen und erzählte, wie das eigene Leben ihm den Stoff zu seinen Büchern liefert und wie aus einer bloßen Idee ein richtiges Buch wird. Er zeigte den Schülern seinen Skizzenblock. Die Geschichten schreibt er zuerst handschriftlich, um sie besser sortieren zu können. Danach werden sie in den Computer eingegeben. Auch ein fertiges Manuskript hatte er dabei. „Bis ein Buch letztendlich ganz fertig ist, dauert es fast zwei Jahre.“ verriet er den Kindern. Außerdem stand er den Zuhörern zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Herr Koller besuchte die Außenstelle Rotdornstraße und am nächsten Tag die Mittelstraße. Insgesamt wartete er mit sechs Lesungen auf, so dass alle Schüler in den Genuss einer Lesung kamen. Schulleiterin Hildegard Stephan-Jünemann sowie die Lehrerinnen Kerstin Fischbach und Christine Peters freuen sich sehr über die positiven Reaktionen und sind sich sicher, dass der Autor viele Kinder überzeugte, ein Buch zu ergreifen, um sein eigenes „kleines Glück“ zu erfahren.

Josef Koller

Josef Koller