Bundesweiter Vorlesetag

Auch inPlakat 3 diesPlakat 2em Jahr nahmen beide Standorte am Bundesweiten Vorlesetag am 20.11.2015 teil. Mit zahlreichen liebevoll gestalteten Plakaten warben die Vorleser für ihre 90 minütigen Projekte.

Die angebotenen Bilderbuchkinos Plakat 1fanden nicht nur in den Klassenzimmern, sondern auch in der Bücherei, der Küche oder sogar der Turnhalle statt. Neben neuen Büchern wie Liliane Susewind, Gregs Tagebuch 6, oder Vom Drachen, der zu den Indianern wollte wurden auch Kinderbuchklassiker wie Michael Endes Momo vorgelesen. Die anschließenden Aktionen waren auch dieses Jahr wieder sehr vielfältig und die Kinder und ihre  Vorleser erlebten schöne 90 Minuten!

Vorlesen 1 Vorlesen 2 Vorlesen 4 Vorlesen 7

Vorlesen 3 Vorlesen 5 Vorlesen 6

Der Bundesweite Vorlesetag am 21.11.2014 bot Anlass, die Stadtschule für 90 Minuten in ein Vorlesekino zu verwandeln. Neben den Lehrerinnen und Lehrern und dem Büchereiteam brachten Bürgermeister Häuser sowie die 1. Stadträtin Nell-Düvel an diesem Tag ihre Geschichten mit und die Schülerinnen und Schüler tauchten ein in die Welt der Kinderbücher.

Schon im Vorfeld erhielten die Kinder anhand ansprechend gestalteter „Buchplakate“ einen ersten Eindruck über das bunte Angebot für diesen Tag. Die Palette war sehr vielseitig, so dass für jeden Geschmack etwas dabei war. Sie reichte von Fantasiegeschichten wie „Hobbit“ bis zu Sachdokumentationen über das Zusammenleben der Wölfe im Rudel und die Geschichte des gesunkenen Luxusdampfers „Titanic“. Nach einer Bedenkzeit bekamen alle Schulkinder in der Bücherei die Gelegenheit, entsprechend ihrer Wahl eine Eintrittskarte zu erwerben. Wie an der richtigen Kinokasse konnte ein „Buchkino“ auch ausverkauft sein.

die "Kinoplakate"

An diesem Freibundesvorlesetag4tag strömten die Kinder der    Stadtschule a.d.W. nicht wie gewohnt nach dem Pausengong in ihre Klassen zum Fachunterricht, sondern trafen sich mit ihrer neu zusammengestellten Gruppe. Gemeinsam lauschten sie gespannt den Erzählungen der Vorleserinnen und Vorleser. Sie waren mit Eifer dabei und auch die Vorleser genossen die Atmosphäre und Wirkung ihres „Buchkinos“. Bürgermeister Häuser las die Geschichte „Der verbotene Keller“ von Christian Tielmann aus dem Band „Monsterschreck nichts wie weg“ und die Kinder erfanden und zeichneten dann eigene Möglichkeiten, um die Gespenster einzufangen.

Auch die 1. Stadträtin Nell-Düvel zeigte sich begeistert von der schönen, lichtdurchfluteten Atmosphäre in der Bücherei. „Hier bekommt man Lust, sich auf die Lesetreppe zu setzen und sich in ein Buch zu vertiefen.“ Für das Vorlesen hatte sie sich für das Buch „Die mutige Katze“ von Jill Tomlinson entschieden und die Kinder hörten ihr gespannt zu. Im Anschluss bastelten sie die getigerte Katze als Lesezeichen.

bundesvorlesetag12Auch in den anderen Gruppen setzten sich alle Kinder nach dem Zuhören passend zur Geschichte kreativ mit dem Buchthema auseinander. So wurde schon im Vorfeld das Buch „Die Spinne Widerlich“ mit besonderer Spannung von den Kindern erwartet und das Basteln einer „echten“, eigenen Spinne wurde ebenfalls zu einem besonderen Erlebnis.

„Können wir bald wieder ins Vorlesekino? “ hörte man die Kibundesvorlesetag13nder fragen. Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Vorleserinnen und Vorlesern hatten viel Spaß bei dieser Aktion. Mit den Worten „So einen Vorlesetag sollte man öfter veranstalten, ich komme gerne wieder“ verabschiedete sich Frau Nell-Düvel. Dank des Vereins der Freunde können alle vorgelesenen Bücher für die Bücherei erstanden werden und stehen so den Kindern zur Ausleihe zur Verfügung.