Corona-News

Stand 19.04.2021

Verfahren zu Corona Schnelltests

Quarantäne-Anordnungen müssen zukünftig durch einen negativen POC-Test (Schnelltest) einer anerkannten Teststelle aufgehoben werden. Zur Sicherheit unserer Einrichtung benötigen wir eine entsprechende Vorlage seitens des Hausarztes, einer Apotheke oder Testcenter. Sollte eine Mutation bei einer voraus infizierten Person vorliegen (erkranktes Kind), muss, um die Quarantäne zu verlassen, dies sogar durch ein negatives PCR-Ergebnis bestätigt werden. Diese Tests können an jeder Teststelle, die ein entsprechendes Zertifikat ausstellen darf, durchgeführt werden. 

Umgang mit Rückkehrenden nach Reisen in den Osterferien

Bezüglich der Reise-Rückkehrregelungen für die Osterferienzeit, verweisen wir – wie vor den zurückliegenden Ferien auch – darauf, dass Sie sich mit Ihren Familien in eine häusliche Quarantäne begeben oder einen Schnelltest durchführen lassen, sollten Sie aus einem Risikogebiet nach Deutschland zurückkehren.

Die aktualisierten Bestimmungen lassen sich unter folgendem Link nachlesen:https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/corona-hessen/quarantaenebestimmungen-fuer-rueckreisende

Durchführung von Antigen-Selbsttests in Schulen

Per Mail über den Elternverteiler möchten wir Sie über die Rahmenbedingungen in Kenntnis setzen, wie die Schule nach den Osterferien die Durchführung der Antigen-Selbsttests organisiert. Die an Sie verschickten Unterlagen hierzu nehmen Sie bitte zur Kenntnis und entscheiden, ob Sie von diesem Angebot der Landesregierung für Ihr Kind Gebrauch machen möchten.

Weitere Informationen zum Ablauf der Schnelltestungen erhalten Sie zeitnah.

Stand 12.Februar 2021

Nächster Öffnungsschritt ab dem 22. Februar

2021-02-12-Ministerschreiben-an-Eltern-Maßnahmen-ab-dem-22.-Februar.pdf

Alle Eltern, die auf eine Notbetreuung in der Schule angewiesen sind, können in einem nächsten Schritt die Arbeitgeberbescheinigung herunterladen, die bis spätestens Donnerstag, den 18.02.2021 in der Schule vorliegen muss: 2021-02-12-Arbeitgeberbescheinigung.pdf

Eine Berechtigung zur Anmeldung in der Notbetreuung haben folgende Personengruppen:

  • Alleinerziehende, die eine Bestätigung des Arbeitgebers vorlegen können
  • Berufstätige Elternpaare mit entsprechender Arbeitgeberbescheinigung

Stand 15. Januar 2021

Liebe Eltern,

eine Anmeldung Ihres Kindes zum Präsenzunterricht in der Schule ist immer nur bis Freitagmorgen für die darauffolgende Woche möglich. Diese Regelung folgt den Vorgaben des Hessischen Kultusministeriums.

Wiederaufnahme des Schul- und Unterrichtsbetriebs ab dem 11. Januar 2021: (…) Die Eltern können, sollten sich ihre persönlichen Voraussetzungen im Laufe des Monats ändern, ihr Kind für den Präsenzunterricht anmelden oder aber auch vom Präsenzunterricht abmelden. In diesem Fall sollte diese Entscheidung der Schule bis spätestens am Freitag um 8.30 Uhr mit Wirkung zur neuen Schulwoche mitgeteilt werden.

Anmeldungen, die erst am Montag oder später eingehen, können erst für die darauf folgende Woche (ab dem 25.01.21) gelten. Abweichungen von dieser Regelung gelten nur im Notfall, sollten hierfür triftige Gründe vorliegen. Nur so kann eine verlässliche Einsatzplanung der Gruppen im Präsenzunterricht gewährleistet werden. Wir bitten um Beachtung!

Stand 07. Januar 2021

Liebe Eltern,

die bevorstehenden Regelungen bezüglich des Schulstarts am 11. Januar 2021 entnehmen Sie bitte dem nachfolgenden Link. Dieser Elternbrief wurde heute ebenfalls an alle Elternvertreter mit der Bitte um Weiterleitung verschickt.

Verlängerung des Lockdowns ab dem 11. Januar 2021

Stand 14. Dezember 2020

Liebe Eltern

ein erneuter Beschluss der Regierung zwingt uns zu einer Schließung der Schule ab Mittwoch, den 16.12.2020. Hierzu haben Sie heute über den Elternverteiler einen Informationsbrief von Prof. Dr. Alexander Lorz sowie ein Anmeldeformular der Schule erhalten, sollte Ihr Kind von Mittwoch bis Freitag die Notbetreuung besuchen. Nur unter der Maßgabe, dass es keine weitere andere Betreuungsalternative gibt, kann eine Anmeldung akzeptiert werden. 

Bedenken Sie, es geht hier nicht um individuelle Bedürfnisse, sondern um den Bevölkerungsschutz!

2020-12-14-Elternbrief – Prof. Dr. Alexander Lorz

2020-12-14 – Elternabfrage Notbetreuung

Sollten sich Ihrerseits Fragen ergeben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Stand November 2020

In den letzten Tagen haben wir alle der Presse Informationen zu den aktualisierten Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona Pandemie entnehmen können. Momentan ist es das Ziel, die Schulen offen zu halten und einen Präsenzunterricht zu gewährleisten. Dennoch wird es Veränderungen beim Schulbetrieb geben, über die Sie nun informiert werden.

Alle Arbeitsgemeinschaften fallen ab dem 02.11.2020 bis zum Ende des ersten Schulhalbjahres aus. Der Deutsch&PC Unterricht für die Jahrgänge 3 und 4 entfällt am Nachmittag. Der Türkischunterricht von Hr. Celik wird als Distanzunterricht angeboten. Der Instrumentalunterricht der Musikschule findet unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygienemaßnahmen weiterhin statt. Sollte es hierzu Änderungen geben, werden Sie dazu erneut informiert. Der Religions- und Ethikunterricht wird unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln fortgesetzt. Fachlehrerunterricht kann auch weiterhin stattfinden.

Das Tragen einer MNB auch während des Unterrichts ist auf freiwilliger Basis möglich. Lehrkräfte sind ab dem 19.11.2020 dazu verpflichtet. Ein Gesichtsvisier stellt keinen gleichwertigen Ersatz dar.

Weiterhin sind folgende Vorsichtsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Eindämmung des Corona-Virus zu berücksichtigen und lassen sich unter folgendem Link nachlesen:

https://kultusministerium.hessen.de/sites/default/files/media/hkm/hygieneplan_6.0.pdf

Wichtige Aspekte haben wir für Sie zusammengefasst:

  1. Schülerinnen und Schüler dürfen den Präsenzunterricht und andere reguläre Veranstaltungen an Schulen nicht besuchen, wenn sie selbst oder ihre Haushaltsangehörigen Symptome für eine Infektion mit dem Corona-Virus aufweisen. Dieser Passus entfällt: „Darüber hinaus dürfen Schülerinnen und Schüler, die noch nicht zwölf Jahre alt sind, den Präsenzunterricht und andere reguläre Veranstaltungen an Schulen nicht besuchen, solange Angehörige des gleichen Hausstandes aufgrund einer möglichen Infektion mit SARS-CoV-2 einer individuell angeordneten Absonderung (Quarantäne) unterliegen.“
  2. Die Hinweise „Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kindertageseinrichtungen, in Kindertagespflegestellen und in Schulen“ sind zu beachten: https://kultusministerium.hessen.de/sites/default/files/media/hkm/hygieneplan_6.0_anlage_4_umgang_mit_krankheits-_und_erkaeltungssymptomen_bei_kindern_und_jugendlichen.pdf).
  3. Sobald die Klassen- oder Kursverbände aufgelöst werden, ist das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen vorgeschrieben. Das betrifft sowohl den Unterricht als auch ganztägige Angebote und gilt für alle Personen auf dem Schulgelände (Lehrkräfte und weiteres schulisches Personal, Schülerinnen und Schüler, Externe). Diese Pflicht umfasst alle Räume und Begegnungsflächen im Schulgebäude (wie z. B. Unterrichtsräume, Fachräume, Turnhallen, Flure, Gänge, Treppenhäuser, Sanitärbereich, Mensa und Verwaltungsbereich) und auch im freien Schulgelände wie z. B. den Pausenhof.
  4. Ein regelmäßiger Luftaustausch ist eine wesentliche Maßnahme zur Verhinderung einer Infektion. Es ist daher auf eine intensive Lüftung der Räume zu achten. Alle 20 Minuten ist eine Stoßlüftung bzw. Querlüftung durch vollständig geöffnete Fenster über die Dauer von 3 bis 5 Minuten vorzunehmen. Bitte achten Sie daher insbesondere darauf, Ihre Kinder in der nun beginnenden kalten Jahreszeit mit warmer Kleidung auszustatten.

Aktueller Coronafall Elterninformation 2020-09-08

Hygieneplan 2020/08/17

Konzept für Präsenzunterricht und Homeschooling

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen

Sollten Sie zur aktuellen Situation in der Schule Fragen haben, so wenden Sie sich bitte zunächst an die Klassenlehrerin/ den Klassenlehrer.

In der Hoffnung, Ihre Familien bleiben gesund und wir schaffen es alle gemeinsam, die Kinder gut durch diese Zeit zu begleiten, senden wir

herzliche Grüße!